Maschenproben sind wichtig

CIMG0492Hallo Leute,

nein keine Angst ich halte jetzt keinen Vortrag darüber, wie wichtig Maschenproben sind. Denn darüber steht ja schon in vielen anderen Blogs seitenweise Text.

Aber was macht man denn mit seinen ganzen Maschenproben? Wegschmeißen? Dafür war mir die Maschenprobe von Isagers japanischen Mosaik zu Schade. Deswegen ziert sie jetzt gerahmt als Bild eine Wand.

Jetzt bin ich echt am Überlegen ob ich nicht noch mehr „Bilder“ stricken sollte. Ist nämlich wirklich mal was anderes 😉

Advertisements

7 Antworten auf “Maschenproben sind wichtig”

  1. Ja, eine gute Idee. Ist aber auch eine besonders gelungene Maschenprobe. Ich habe meine bislang weggeworfen oder etwas schluderig, weil nur zur Hälfte, gefertigt und dann auch nicht aufgehoben. Aber mit dem doch komplizierteren Muster ist es in dieser Form toll und die Arbeit war nicht umsonst.
    VG Katja

  2. Gefällt mir außerordentlich! Tolle Idee!
    Hat etwas von den gestickten und dann gerahmten klassischen Mustertüchern, von denen ich eines aus meiner Stickeria- Ära bei mir hängen habe.

  3. Bilder gestrickt? Na klar, ist doch eine super Idee! Gabs ja schon mal so ähnlich in den 80ern in Form von Bilderpullis — aber zum an-die-Wand-hängen hab ich es noch nicht gesehen. Würde sicher auch toll in den Laden passen, in dem du arbeitest.
    Ich finde deine Sachen übrigens alle echt klasse!

    LG Marita

    1. Hallo Marita,
      vielen lieben Dank für das Kompliment. Aber auf die Idee das Bild im Laden aufzuhängen bin ich noch nicht gekommen. Na mal sehen wenn ich es nicht mehr sehen kann 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s