Wasserwirbel Jacke von Anette Danielsen

CIMG0375Endlich ist sie fertig. Obwohl die Wasserwirbel Jacke von Anette Danielsen doch recht einfach zu stricken ist, ist sie eine langwierige Angelegenheit meiner Meinung nach. Gestrickt habe ich Sie für meine Mutter zum 60. Geburtstag. Sie wurde auch schon anprobiert und passt perfekt.

Gestrickt habe ich die Jacke mit Nadelstärke 3,0mm und einer 4fach-Sockenwolle von Rellana. Das Muster zum Wasserwirbel ist veröffentlicht in den Büchern „Stilvoll Stricken“ und „Stricken im Großen Stil“ jeweils von Anette Danielsen.

Es gibt die Jacke auch als Leseprobe zum Download genehmigt von der Autorin, zu finden hier. In der Leseprobe sind insgesamt 2 Modelle zum nachstricken veröffentlich.

So endlich wieder ein Großprojekt fertig, dann auf zum nächsten.

Advertisements

17 Antworten auf “Wasserwirbel Jacke von Anette Danielsen”

  1. Grüß Dich Ronny
    Da hast Du wieder ein schönes Stück gezaubert. Hattest Du keine Lust auf Knopf, oder sieht man ihn bei der Deko nicht?
    Ich wünsche Deiner Ma viel Spaß beim Tragen 🙂
    LG, Ute – SCHICKinSTRICK

    1. Hallo liebe Ute,

      in der Strickanleitung ist kein Knopf bei dieser Jacke vorgesehen. Meine Mom hat aber eine schöne Brosche mit der sie die Jacke schließt.

      Auf den Fotos in der Anleitung ist zwar ein Knopf zu sehen, aber ich denke das dies auch nur eine Brosche ist.

      LG Ronny

      1. Hallo Ronny, bin grade dabei den Wasserwirbel zu stricken , komme aber mit dem Keil nicht weiter.Kannst Du mir helfen? LG, Dorothee

      2. Hallo Doro,

        bin jetzt erst nach Hause gekommen. Wie kann ich dir denn helfen?? Wo steckst du fest?

        Gruß Ronny

      3. Hallo Ronny, lieben Dank für die schnelle Antwort.Heute Nachmittag hatte ich bereits einen kleinen durchblick 🙂 Ich hatte nicht verstanden, dass „zurückstricken“ die ganze Reihe bedeutet und nicht die danach angegebene Maschenanzahl. Gilt da auch für den 2. Absatz des Keils, das heißt, 4 M str.Wenden.1U.zurückstricken heißt bis zum Ende der reihe zurückstricken, oder nur die 4 Maschen? LG Dorothee

      4. Hallo Dorothee,

        ich glaube ich brauche mehr Zeit. Ich komme nicht so oft zum Antworten wie ich das möchte.

        Aber du hast es richtig erkannt. Zurückstricken heißt immer bis zum Rand zurück. Das heißt im ersten Teil vom Keil strickt man immer weniger Maschen und immer mehr bleiben auf der linken Nadel ungestrickt. Dadurch ergibt sich eine Schräge. Im zweiten Teil vom Keil strickt man dann immer bis zu dem Umschlag, strickt diesen mit der nächsten Masche zusammen, dann ich glaube 3 oder 4 weitere Maschen und wendet wieder und strickt zurück zum Rand.

        Ich hoffe du verstehst was ich meine 🙂

        Lieben Gruß Ronny

      5. Hallo Ronny, ich hab es endlich geschnallt !!!!!! Vielen Dank für deine Hilfe ! LG, Dorothee

      1. Lieber Ronny, ich bin ja eigentlich heimliche Leserin aber ich hänge gerade auch am wasserwirbel fest. Und zwar ab dem Punkt wo es heißt: wenn nach dem wenden nur noch 8 Maschen übrig sind enden. Dann 4 Maschen. Da geht’s schon los. Was heisst enden? Die reihe zuende stricken? Oder gleich die vier Maschen und dann wenden (hieße es blieben vier auf der dann rechten Nadel. Ich verzweifle.

      2. Hallo Laya,

        sorry für die verspätete Antwort! Aber schau doch mal weiter oben in den Kommentaren. Ich hab mit Dorothee genau dieses Problem schon mal besprochen.
        Ganz liebe Grüße
        Ronny

  2. Huhu again,

    ich schaue gerade nach der passenden Wolle für diese Jacke, da ich ja noch blutige Anfängerin bin und deshalb nicht gleich die teure Originalwolle nutzen wollte.
    Kannst Du mir vielleicht sagen, wie viele Knäuel Du für diese Jacke verbraucht hast?! In der Anleitung steht für Gr. M ca. 350 gramm von dieser teuren Wolle… aber das kann ich sicher nicht 1:1 so umrechnen… hat bestimmt was mit Lauflänge und so zu tun?!

    Lieben Dank 🙂

    1. Hi Nica,

      Also ich hab sie aus ganz normaler Sockenwolle gestrickt. Wenn du mit der selben Nadelstärke auf die gleiche Maschenprobe kommst ist die Rechnung ganz einfach.

      1 Knäuel Hochlandwolle = 275 m
      7 Knäuel (350g) brauchst du = 1925 m gesamt.

      1 Knäuel Sockenwolle hat 420 m, also
      1925 m geteilt durch 420 m = 4,58333333 Knäuel also 5 Knäuel Sockenwolle sollten ausreichen.

      Gruß Ronny

  3. ich dreh grad durch ……wie krieg ich das gute Stück zusammen. ich blicke nicht durch
    ronny du bist meine letzte Hoffnung

    1. Hallo Jutta! Was meinst du mit wie bekomme ich das Stück zusammen? Meinst du wie du das Ärmelteil in das Kreisteil einnähen sollst?
      Gruß Ronny.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s