IMG_0111Dieses super Wetter muss man doch einfach im Freien nutzen. So entstand in knapp 3 Tagen das Ecken und Kanten Tuch von Martina Behm. Im Halbschatten unter dem Kirschbaum lässt es sich aushalten und prima stricken.

Unterbrochen wurde die Strickerei nur vom Kirschen pflücken. Dieses Jahr habe ich um die 5 zehn Liter Eimer Kirschen vom Baum geholt, ich kann echt keine mehr sehen! Der größte Teil wurde eingefroren einen Blechkuchen gab es auch schon und ein paar zum einfach so essen liegen auch noch rum.

Zwischendurch ist auch das Tuch entstanden. Als Wolle habe ich einen Schoppel Crazy Zauberball in der Farbe Wurzelsepp genommen und genadelt wurde der Schal mit Nadelstärke 3,5 mm Kubics Nadeln. Ecken und Kanten ist recht einfach zu stricken und für Anfänger genau so gut wie für erfahrene StrickerInnen die etwas entspannendes für Zwischendurch stricken möchten geeignet. Man strickt dieses Tuch komplett kraus rechts und insgesammt 4 Dreiecke. Die Dreiecke werden hintereinander weg gestrickt und man muss nichts zusammen nähen. Gerade mit Verlaufsgarnen wie den Schoppel Zauberbällen oder den Crazy Zauberbällen macht es richtig Spaß dieses Tuch zu stricken.

Advertisements